Sossenheimer Vereine

Sossenheimer Vereine

Ortsvereine gibt es in Sossenheim viele und sie haben oft eine lange und lebendige Tradition. Erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts, nach den 1848 Unruhen, schlossen sich selbstbewusste Bürger – vorerst nur Männer – zu Bünden zusammen, nicht nur um zu singen und zu turnen, sondern vor allem um einen privaten Freiheitsraum zu schaffen gegenüber obrigkeitlicher Bevormundung. Außerdem wollten sie das Erbe des Turnvaters Jahn und das Liedgut der Befreiungskriege erhalten. Mit dem Gesangsverein „Concordia“ wurde 1858 der erste Sossenheimer Ortsverein gegründet. Noch richtet sich das Vereinsleben nach den strengen Vorschriften des nassauischen Polizeigesetzes, das z.B. dem Oberbürgermeister ein entscheidendes Mitspracherecht einräumte. Eine Änderung erfolgte erst 1876, als das preußische Vereinsrecht eingeführt wurde, das bis heute noch als beispielhaft gilt.

Hier eine chronologische Übersicht der Sossenheimer Vereine von 1858 bis heute. Diese Übersicht wird stetig erweitert und ist möglicherweise noch nicht vollständig.