Irene und Georg Newrzella

Irene und Georg Newrzella

Irene Newrzella, geb. Drechsler, geboren 1920 in Sossenheim, gestorben 2008 in Sossenheim
Georg Newrzella, geboren 1925 im schlesischen Kattowitz, gestorben 2000 in Bad Soden

Georg Newrzella wurde im polnischen Kattowitz geboren, das nach der Teilung Oberschlesiens nach dem Ersten Weltkrieg an Polen gefallen war. Wie viele andere Deutsche verließ die Familie das polnische Oberschlesien und zog nach Westen in das Deutsche Reich. Georg Newrzella wurde 1943 zum Kriegsdienst eingezogen und war von 1944 bis 1949 in russischer Kriegsgefangenschaft. Er studierte Pädagogik und lehrte zuletzt als Oberstudienrat Musik- und Geographie am 1843 als Höchster Realschule gegründeten Gymnasium Leibniz-Schule in Höchst. Seit seiner Zeit hat die Schule ein Orchester und einen Chor. Er wohnte in Sossenheim West und war mit der Sossenheimer Musiklehrerin, Konzert-Pianistin und Organistin Irene Newrzella, geb. Drechsler, verheiratet. Nach ihrer Ausbildung am Konservatorium hat sie viele Konzerte sowie Lieder und Klavierabende gegeben. Dabei zeigte sie ihr hochentwickeltes pianistisches Können auch als Organistin in der St. Michaels-Kirche wie ihr Ehemann.


Foto eines Konzertes am 21.10.1958

Georg Newrzella leitete als Dirigent erfolgreich seit vielen Jahren den Chor der Chorgemeinschaft 1880/1882. Dieser setzte sich zusammen aus den zwei Sossenheimer Chören, den Gesangvereinen „Eintracht“ von 1880 und „Freundschafts-Club“ von 1882, die Newrzella ebenfalls geleitet hat. Viele Pokale und Sachpreise haben die Chöre mit ihm als Dirigenten bei Wertungssingen ersungen. Bekannt sind die Auftritte bei Vereinsfesten, die regelmäßigen Konzerte im Volkshaus und die Auftritte in sozialen Einrichtungen und bei Festgottesdiensten in der katholischen Kirche St. Michael zur Kirchweih und bei Weihnachtskonzerten.


Chorgemeinschaft 1.Preis Punktwertungs-                       Georg Newrzella an der Orgel der St. Michaelskirche
singen und Dirigentenpreis für Newrzella