Sossenheimer Denkmale

Sossenheimer Denkmale

Sossenheimer Naturdenkmale

1871      Die Gemeinde pflanzt eine "Friedenseiche" an der Dottenfeld-/Wiesenfeldstraße
             (Baumkataster Baumnummer N 15)

1980       Zum Gedenken an den Sossenheimer Bürgermeister Wilhelm Fay (*1911–†1980) verlegt die
              CDU Sossenheim einen Gedenkstein und pflanzt eine Linde, am Lauf des Sulzbaches in
              Alt-Sossenheim


Sossenheimer Kulturdenkmale

1218         Katholische Kirche Michaelstraße 6, Turm Kapelle St. Nikolaus 1218, 1706 St. Michael
                Neubau 1967

1513         Bonifatius Kreuz (1933 Hist. Museum, 1979 Museum Eschborn)

1605         Dreimärkerstein mit dem Kronberger Wappen (Flügelstamm) wurde 1908 beim Pflügen im
                Flurbereich "Umsgraben" gefunden. Der Stein steht heute in Höchst auf dem Schloßplatz

1650         Altes Rathaus, Alt-Sossenheim 41

1700         Farbige Barockmadonna Maria mit dem Jesuskind, 1757 von Sossenheimer Bürgern für die
                katholische St. Michaelskirche gekauft, seit 1965 nicht mehr auffindbar

1702         Katholisches Pfarrhaus, Alt-Sossenheim 68

1755         Katholische Nothelferkapelle, Kurmainzer Straße 190

18.Jhdt.     Barockes Wegkreuz an der Montabaurer Straße, Ecke Siegener Straße

                 Barockes Steinkreuz vor dem Pfarrhaus, Alt-Sossenheim 68

1836-1837 Zweites Schulhaus, Alt-Sossenheim 62, später 1912-1928 Rathaus, heute Polizeistation

1800-1850 Klassizistisches Wohnhaus in Alt-Sossenheim 38 - aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
                 mit schlichter Fassadengestaltung in rotem Sandsteinsichtmauererwerk, gestalterisch eng
                 verwandt mit dem ehemaligen Sossenheimer Rathaus von 1836-1837

1883          Sossenheimer Friedhof, Siegener Straße 54, 4,5 ha mit sieben denkmalgeschützten
                 Grabstätten, einer Grabstätte bedeutende Persönlichkeit, einer erhaltenswerten Grabanlage
                 und Zwangsarbeiterdenkmal mit Grabplatten und Steinkreuzen für weit über 150 Zwangsarbeiter
                 1944-1945

1885          „Friedhof Kurmainzerstraße“ Kurmainzerstraße 70, 1885 erster alter Höchster Friedhof auf
                 Sossenheimer Gebiet 2,37 ha, Heldenfriedhof mit Gedenkstätte und Grabsteinen Deutsch-
                 französischer Krieg 1870/1871, Erster Weltkrieg 1914-1918, Gefallenendenkmal Zweiter
                 Weltkrieg 1939-1945

1890          Dritte Schule Alt Sossenheim 9 (seit 2014 SOS Kinderdorf Frankfurt am Main: Kinder- und
                 Familienzentrum)

1904          Evangelische Kirche, Siegener Straße 17

1908          Palleske-Park, heute Höchster Stadtpark, mit Sportplatz, Am Leisrain, Schäferberg, Sulzbach       

Insert Custom HTML
Insert Custom HTML